Farben der Unterdrückung, Unterwerfung und Fremdherrschaft

Der Zwei-plus-Vier-Vertrag von 1990 zwischen der DDR, BRD und den Alliierten ist kein richtiger Friedensvertrag, auch wenn er als solches nach außen hin oft dargestellt wird, da er angeblich die volle Souveränität Deutschlands wiederhergestellt habe. Eine Analyse von Gastautor Daniel Prinz!

n meinem ersten Buch „Wenn das die Deutschen wüssten…“ habe ich aufgezeigt, dass Deutschland ein von den Alliierten immer noch besetztes Land und keineswegs souverän ist. Der Zwei-plus-Vier-Vertrag von 1990 zwischen der DDR, BRD und den Alliierten ist kein richtiger Friedensvertrag, auch wenn er als solches nach außen hin oft dargestellt wird, da er angeblich die volle Souveränität Deutschlands wiederhergestellt habe. Der Verzicht auf die Formulierung „Friedensvertrag“ wurde damals so begründet, dass ein „Friedensvertrag“ Reparationsforderungen von bis zu 50 Ländern nach sich gezogen hätte und man dies unbedingt vermeiden wollte. Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl habe dies durchgesetzt. Denn bei der Londoner Schuldenkonferenz von 1953 wurde festgelegt, dass Reparationsforderungen an Deutschland erst nach Abschluss eines Friedensvertrags gestellt werden könnten.

Bei einem der Treffen der Außenminister zu den Zwei-plus-Vier-Verhandlungen im Juli 1990 gab der damalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher als Erklärung folgenden interessanten Inhalt zu Protokoll:

„Die Bundesregierung schließt sich der Erklärung der vier Mächte an und stellt dazu fest, daß die in der Erklärung der vier Mächte erwähnten Ereignisse und Umstände nicht eintreten werden, nämlich daß ein Friedensvertrag oder eine friedensvertragsähnliche Regelung nicht beabsichtigt sind.“

Weiter lesen ……

Advertisements

Sondermeldung!!!

Die Lügen haben ein Ende,schaut es euch an. Ich hoffe das alle Menschen, die dieses Video gesehen haben diese wichtigen Information „Forschungsergebnisse“ auf ihren Seiten im Netz verbreiten! Diese Dokumentation stellt die Mathematik, Physik usw. als Lüge hin! Denn Alles was man uns an Formeln hinreicht die eine Erdkrümmung beweisen sollen, können unmöglich stimmen, wenn man dieses Video gesehen hat!

Existenz des Erdkerns physikalisch unmöglich und die Hohle-Erde-Theorie

Amerikanische Geologen haben herausgefunden, dass die Entstehung des inneren Erdkerns in der Form, die den Wissenschaftlern heute bekannt ist, vor etwa vier Milliarden Erdjahren physikalisch unmöglich gewesen war, berichtet die Zeitschrift „EPS Letters“.

„Wenn der Kern der jungen Erde vollständig aus einer reinen, homogenen Flüssigkeit bestand, dann hätte der innere Kern im Prinzip nicht existieren können, da sich diese Materie nicht auf die Temperaturen, bei denen die Bildung des Kerns möglich gewesen wäre, abkühlen konnte“, sagte James Van Orman, Professor der Case…………………………..

weiter lesen

Heimatministerium – ein höchst gefährliches Trojanisches Pferd?

Es ist in der Presse die Rede, dass Horst Seehofer ein neues Ministerium leiten soll, das „Heimatministerium“. Als ich das gelesen habe, haben bei mir alle Alarmglocken geläutet, denn ich dachte sofort an das „Heimatschutzministerium“ DHS (Department of Homeland Security) in den USA, das 2002 nach den 9/11-Anschlägen gegründet wurde. In den USA besteht die offizielle (Haupt-)Aufgabe des Ministeriums darin, „die amerikanische Bevölkerung und die Staatsgebiete vor terroristischen und anderen Bedrohungen“ zu schützen, schreibt Wikipedia.

In unserer allgemeinen Presse ist über die Aufgaben des bei uns geplanten Heimatministeriums noch nicht viel zu finden. „Es geht um die richtige Dorfentwicklung, die Städteentwicklung, verbunden mit dem Wohnungsbau“, schreibt T-Online. Egal, ob über dieses neue Ministerium der Versuch gestartet wird, die ländlichen Bereiche wirtschaftlich zu beleben, oder ob man tatsächlich versucht, die einheimischen Traditionen zu bewahren und zu schützen, die Namensähnlichkeit mit dem Ministerium in den USA veranlasst mich, ein wenig über die Hintergründe aufzuklären.

weiter lesen

DER STURM HAT BEGONNEN

Der Alternativforscher, Autor und Aufdecker David Wilcock gab vor wenigen Tagen bekannt, dass sich die Vorgänge im Hintergrund der Weltpolitik in eine sehr aktive Phase beschleunigt haben.

Auf dem Twitter-Account von „StormWatcher“ wurde die neue, aktuelle Information veröffentlicht, daß sich die Anzahl der versiegelten Anklageschriften in Amerika gegen Personen, die verschiedener schwerer Verbrechen beschuldigt werden, auf sage und schreibe 13.605 erhöht hat! Damit ist die Anzahl seit Ende Dezember 2017 um 4.311 Anklagen gestiegen. Die normale Anzahl an versiegelten Anklageschriften bewegte sich in den letzten Jahren um die 1.100. Das bedeutet, es wird etwas Großes vorbereitet. Es hat sich in den USA eine Allianz gebildet, die für diese Ermittlungen verantwortlich ist. Durch verschiedene Insider wie „Q“ oder die „White Hats“ werden einige wichtige Informationen schon vorab bekanntgegeben.

 

.….weiter lesen und Staunen